Seminar: Selbsterfahrung 03.03.2010 - www.bf-bildung.de

Suche

Suche

Facebook

Hauptinhalt

.

Seminar: Selbsterfahrung 03.03.2010

Stationen zur Selbsterfahrung von Blindheit und Sehbehinderung mit berufsgruppenübergreifendem fachlichem Austausch

Anmeldeschluss:

26.02.2010

Beschreibung:

Begleiten Sie uns einige Stunden in die Welt der blinden und sehbehinderten Menschen

Entscheider, Mitarbeiter/innen von Integrationsfachdiensten oder Interessierte sind herzlich eingeladen gemeinsam verschiedene Stationen der Selbsterfahrung zu erleben.

Wir beginnen den Tag mit einem Frühstück unter der Dunkelbrille, welches Ihnen in vielleicht ungewohnter, aber entspannter Atmosphäre einen ersten schemenhaften Einblick in eine übliche Alltagssituation blinder Menschen geben kann.

Erheben Sie sich nun von Ihren Plätzen und gehen Sie doch ein Stück mit uns. Wir werden Sie bitten Ihre Dunkelbrille bei diesem Gang wieder aufzusetzen. Vertrauen Sie sich uns an und lassen Sie sich ein Stück führen, oder führen Sie selbst einen Seminarkollegen. Wer nun noch einen Schritt weiter gehen möchte, kann auch gerne ein paar Meter mit dem Alltagshilfsmittel, dem Langstock gehen.

Wir geben Raum alle Bereiche der Selbsterfahrungen in der Gruppe zu reflektieren. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit und profitieren Sie auch von den Berichten der anderen Teilnehmer/innen.

Abschließend laden wir Sie herzlich ein verschiedene Blinden- und Sehbehindertenhilfsmittel aus einem veränderten oder auch neuen Blickwinkel zu sehen und unter die Lupe zu nehmen.

Fragen aus Ihrer täglichen Arbeit - "Wie weit können Blinde oder Sehbehinderte für das Berufsleben fit gemacht werden?" und "Wie weit reichen die Möglichkeiten des PC-Trainings wirklich?" - werden an praktischen Beispielen dargestellt und auch am PC vorgeführt.

Teilnehmer/innen:

Entscheider, Mitarbeiter/innen von Integrationsfachdiensten, Interessierte

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt

Referenten:

Diplom-Pädagoge Simon Janatzek, Büro für Barrierefreie Bildung

Diplom-Pädagogin Tanja Janatzek, Büro für Barrierefreie Bildung

Termin:

03.03.2010

Zeit:

09.00 bis 16.00 Uhr (incl. 1 Stunde Pause)

Ort:

Herne, Büro für Barrierefreie Bildung, Eickeler Markt 17

Teilnahmegebühr:

129,00 Euro

Enthaltene Leistungen:

  • Seminargebühr
  • Frühstück
  • Seminargetränke (Wasser, Tee, Kaffee), Süßigkeiten und Obst zur Konzentrationssteigerung
  • Typische blinden- und sehbehindertengerechte Arbeitsplätze, Hilfsmittel etc.
  • Unterlagen in Schwarzschrift, Großdruck oder Daisy-CD

Übernachtungsmöglichkeit:

20 Meter vom Seminarort entfernt befindet sich das Hotel Meistertrunk. Der Preis für ein Einzelzimmer liegt bei 49,00 €, ein Doppelzimmer kostet 88,00 € (ohne Gewähr).

Ihre Zimmerreservierung können Sie vornehmen unter: Telefon 02325/635517

Seminaranmeldung:

Eine verbindliche Seminaranmeldung kommt mit dem Zahlungseingang Ihrer Seminargebühr zustande.

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden Sie im Internet unter:

http://www.agb.bf-bildung.de

Inhaltliche Gliederung:

1. Begrüßung und Einführung

1.1. Das Büro für Barrierefreie Bildung stellt sich kurz vor

1.2. Einführung in das Thema Blindheit und Sehbehinderung

1.3. Vorstellung der Teilnehmer/innen

2. Reflexion des gemeinsamen Frühstücks

3. Arbeits- und Trainingskonzepte am PC-Arbeitsplatz

3.1. EBSGO

3.2. ECDL für Blinde und Sehbehinderte

3.3. Taktilus

4. Augenerkrankungen

4.1. Das Gesichtsfeld

4.2. Katarakt

4.3. Glaukom

4.4. Diabetische Retinopathie

4.5. Altersabhängige Makulageneration

4.6. Netzhautablösung / Glaskörperablösung

4.7. Uveitis

4.8. Vererbbare Netzhautdystrophien

4.8.1. Retinitis Pigmentosa

4.8.2. Zapfen-Stäbchendystrophien

4.8.3. Makuladystrophien

4.9. Reflexion: Führen und geführt werden

5. Vorstellung verschiedener Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte

5.1. Das Handy als Alleskönner! Texte vorlesen, Kalender verwalten, Farben erkennen und auch telefonieren

5.2. Der BAT - Kosten sparen und flexibel bleiben

5.3. Ein fachlich geleiteter Blindflug - Simulation an einem Blinden- und einem Sehbehindertenarbeitsplatz

5.4. Selbsterfahrung am blindenspezifischen Arbeitsplatz

6. Diskussion der Arbeitsergebnisse



.